Zum Inhalt

Buch: Die Welt im Spiel – Atlas der spielbaren Landkarten

Exotische Länder, ferne Städte, gefährliche Abenteuer – alles nur einen Würfelwurf entfernt. Selbst ein Flug zum Mars war möglich, oder doch lieber die Reise ins Paradies? Ab dem 17. Jahrhundert kamen in Europa, Amerika und Asien Reisespiele in Mode. Brettspiele, die zumeist auf dem sogenannten Gänsespiel basierten. Sie erzählten von kleinen und großen Reisen, versprachen einen Blick hinaus in die Welt, ohne dabei aus dem Haus gehen zu müssen. Einzig das Würfelglück entschied, ob das Abenteuer gut ausging.


Inhalt

Die Welt im Spiel ist ein kulturgeschichtliches Spielbuch. Eine großformatige Sammlung von dreiundsechzig historischen Spielplänen samt Regeln und Kommentaren. Das Besondere dabei: Das Buch besteht zum einen aus einem dünnen Regelheft, zum anderen aus besagten aufklappbaren Spielplänen. Beides lässt sich so aufschlagen, dass man spielen und gleichzeitig die Regeln studieren kann. Einzig Würfel und Spielfiguren muss man selbst beisteuern.

Spiel vom Fahrradrennen

Den Anfang macht das erläuternde Vorwort von Ernst Strouhal, in dem er die Geschichte der (Reise-)Spiele betrachtet. Was ist das Gänsespiel und warum bildete es die Basis für eine Vielzahl von thematisch ähnlichen Spielen? Was macht die Reisespiele aus – Mechaniken, Themen und vor allem die Gestaltung? Welche kulturelle Bedeutung kommt den Spielen schließlich zu?

Danach folgen die Spielpläne, doppelseitig und somit groß genug, um auf Reisen zu gehen. Dabei sind sie in fünf Themenbereichen zusammengefasst:

Durch die Städte: Nimmt den Leser u.a. mit zum Eiffelturm, in den Luna-Park, ins Kabuki-Theater oder auf ein Dampfschiff.

In ferne Länder: Egal ob in den Orient, zum Nordpol oder auf den Spuren eines Missionars – der Würfel führt den Spieler weit hinaus in die Welt.

Über Berg und Tal: Heißluftballon, Eisenbahn, Wanderweg – wer hoch hinaus will, braucht gehöriges Würfelglück.

Durch Zeit und Raum: Fahrradrennen, Omnibusfahrt, Reisen zum Mars oder zum Mond und sogar Zeitreisen erwarten einen.

Reise durch das Leben: Spielen um Erfolg, um die Liebe, um den Lohn der Tugend, bis hin zum Einzug ins Himmelreich.

In der ausklappbaren zweiten Buchhälfte finden sich jeweils die Spielregeln und eine Erläuterung zum Spiel, manchmal mit Bildern ergänzt.


Fazit

Die Welt im Spiel in den Händen zu halten und durchzublättern ist etwas Besonderes. Ein Buch über das Spielen zum Spielen. Was will man mehr? Keine bloße (kultur-)geschichtliche Abhandlung des Reisespiels, sondern ein Spielerlebnis. Das Umblättern der Seiten nimmt einen förmlich mit hinaus in die Welt. Großformatig genug, um sich an all den vielen Details der Spielpläne zu erfreuen, während man in den jeweiligen Regeln und Anmerkungen dazu schmökert. Voller kleiner und großer Schätze: Der psychodelischen Reise zum Mars, dem russischen Spiel Für eine gesunde Lebensweise, die gefahrvolle Reise in Das lenkbare Luftschiff oder Feld 85 in Die Reise ins Himmelreich, das direkt in die Hölle führt.

Wenn einer eine Reise tun soll – braucht er dazu nur dieses wunderbare Buch, Spielfiguren und einen Würfel.

Noch mehr Impressionen aus Die Welt im Spiel findet sich unter Und Gott würfelt doch? im standard.at


Die Welt im Spiel – Atlas der spielbaren Landkarten

Autor: Ernst Strouhal

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten

Verlag: Brandstätter (Blick ins Buch)

Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2015

Sprache: Deutsch

Amazon: Gebundene Ausgabe

Published inBrett- & KartenspieleBücher

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.