Zum Inhalt

Buch: The Phantom Atlas – The Greatest Myths, Lies and Blunders on Maps

Die Welt, wie sie nie war. Nicht existierende Länder, Inseln, Städte und Gebirge. Erdacht, erlogen, ersehnt. Atlantis, El Dorado, Kong-Berge, Thule, Stadt der Cesaren, Insel der Dämonen, … Die Karten vergangener Zeiten hielten so manches Phantom für Jahrhunderte fest, ließen zahllose Expeditionen nach ihren Geheimnissen, Wundern und Schätzen aufbrechen und scheitern.

The Phantom Atlas nimmt mit auf die Reise in diese Welt aus Mythen, Lügen und nicht selten Betrügereien. Wie kam es zu diesen Täuschungen? Wer „entdeckte“ sie? Warum blieben sie oft Jahrzehnte lang auf Karten bestehen? Die Antworten sind nicht selten so faszinierend wie die unwirklichen Orte selbst. Entdecker, Polarforscher mit mörderischen Ambitionen, verblendete Pilger, dreiste Betrüger – sie erlangen zumeist Sinnestäuschungen, Missverständnissen oder ihrer Habgier und brachten die Insel, Städte, Seen und ganze Bergmassive in historische Karten. Manch einer jagte den Rest seines Lebens seinem eigenen Phantom hinterher.

Der britische Dokumentarfilmer und Autor (seine Enzyklopädie der vergessenen Sportarten erschien 2016 in deutscher Übersetzung) Edward Brooke-Hitching trägt in seinem Phantom Atlas die spannendsten und größten Kartenirrtümer zusammen und nimmt den Leser mit auf eine reich bebilderte Abenteuerreise ins Herz dieser Mythen. Wenig verwunderlich mit großformatigem, farbenprächtigem Karten und Bildmaterial, die das Durchblättern schon zu einem Erlebnis machen. Ergänzt durch erklärende Texte über die Entstehung des Irrtums, die Beweggründe für die Fälschungen und ihre letztendliche Aufklärung.

The Guardian zeigt eine kleine Auswahl an Karten und Geschichten: The lie of the land: when map makers get it wrong – u.a. Kalifornien  also Insel, die Riesen von Patagonien, die Mexikanische Bermeja-Insel und Gregor McGregor, auch bekannt als Der Fürst von Poyais, mit seinen erlogenen, südamerikanischen Ländereien.

Wer noch keine eigene Insel hat kann sich durch Brooke-Hitchings wunderschönes Buch inspirieren lassen und vielleicht seine eigene Phantominsel beisteuern.


 The Phantom Atlas The Greatest Myths, Lies and Blunders on Maps By Edward Brooke-HitchingThe Phantom Atlas: The Greatest Myths, Lies and Blunders on Maps

Autor: Edward Brooke-Hitching (Website, Twitter)

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

Verlag: Simon & Schuster UK (Blick ins Buch)

Erscheinungsdatum: 3. November 2016

Sprache: Englisch

Amazon: Gebundene Ausgabe, eBook

 

 

Published inBücher

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.